Normal Records newsccnctimp

profil
Artist: Transmissionary Six
Label: Normal Records
SPOOKED

Als Terri Moeller und Paul Austin im vergangenen Jahr zum ersten Mal unter dem Bandsignet Transmissionary Six durch Europa tourten, hatten sie gerade ihr namenloses Debütalbum mit Hilfe des Kleinstlabels FilmGuerrero aus Portland, Oregon veröffentlicht - inklusive eines zuhause handbedruckten Pappcovers. Dass die Band eine Zukunft haben würde, wollten damals weder Terri noch Paul glauben, betonten sie doch stets, dass es ihnen in erster Linie um die Freude ging, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen. Bescheidenheit ist ein Zier - ohne Frage, aber manchmal halt Fehl am Platz. Transmissionary Six brauchten sich jedenfalls mit ihren fragilen, melancholischen Country-Folksongs vor Niemandem zu verstecken. Ganz im Gegenteil sogar: Wer im Americana-Genre nach Neuem im Vertrauten suchte, nach kleinen, verschrobenen Ideen zwischen großer Singer/Songwriterkunst wurde bei dem Duo aus Seattle fündig. Entsprechend enthusiastisch fielen denn auch die Reaktionen der Kritiker aus, die Transmissionary Six mit Mark Kozeleks Red House Painters, Low und Songs: Ohia verglichen und Terris bezaubernd hingehauchten Gesang auf eine Stufe mit dem lasziven Gesäusel einer Hope Sandoval (Mazzy Star) stellten.

Bei derart positivem Echo wundert es nicht, dass Transmissionary Six im Frühjahr diesen Jahres erneut durch hiesige Clubs tourten und nach einer auf Return To Sender veröffentlichten Radiosession („Go Fast For Cheap“) jetzt bereits ihr zweites Studioalbum vorlegen. „Spooked“ - der Titel ist wohl gewählt, tönt doch schon der flimmernde Gitarrenhall des Intros „Wrong“ gespenstisch - klingt zwar nicht völlig anders als das Debüt, aber hörbar selbstbewusster, ambitionierter und zum Teil optimistischer als das bisherige Oeuvre der Band. Und prickelnde (Fast)-Popmelodien kommen auch vor, etwa bei dem Weite atmenden Countrystück „Jacques Cousteau“ und dem an die entrückte Atmosphäre der Cowboy Junkies erinnernden „Piece Of Cake“, das neben dem kargen „Almost Every Dog“ und der sinnlichen Singer/Songwriterjuwele „Dream A Little“ zu den intensivsten Momenten des Albums gehört.

Die Veränderung, die ebenfalls beim Velvet Underground verwandten „Sermon On The Hatchback“ und dem verträumten „Flight School“ zur Geltung kommt, liegt weder an der Beteiligung diverser Studiogäste (Kevin Suggs, Ben Thompson, Anne Marie Ruljancich, Jon Hyde) - das bisschen mehr an Instrumenten (Violine, Orgel, Percussion) hat den spartanischen Charakter der Songs kaum beeinflusst - noch an der Zusammenarbeit mit dem Produzenten Tucker Martine (Bill Frisell, Jesse Sykes), der zwei Songs abgemischt hat. „Als wir die erste Platte gemacht haben“, erklärt Paul, „hatten wir im Kopf, dass es ein Album werden sollte, von etwas seltsamen, schüchternen Menschen für andere seltsame, schüchtere Menschen, die sich gerne Musik über Kopfhörer anhören. Auf der zweiten Platte konnten wir alles anders machen, weil wir ja nicht wirklich in der Öffentlichkeit stehen und keinerlei Erwartungsdruck ausgesetzt sind. Wir müssen nicht überlegen, was die Leute an der ersten Platte am meisten gemocht haben, um das auf der zweiten zu wiederholen, denn die meisten Menschen kennen uns überhaupt nicht.“

Das wird sich mit der Veröffentlichung von „Spooked“ schon bald ändern, denn für einen ewigen Geheimtipp sind Transmissionary Six und ihre Musik einfach viel zu schade und viel zu gut.

PS: Terri Moeller und Paul Austin haben natürlich beide eine musikalische Vergangenheit. Bei Paul, der Mission Of Burma und Smokey Robinson als wichtige Einflüsse nennt, heißt sie Willard Grant Conspiracy. Bis vor kurzem war er noch Gitarrist und Songschreiber der Band aus Boston, doch seitdem er nach Seattle umgezogen ist und seine Kollegen ihren sparsamen, düsteren Slowrock gegen einen opulenten Breitwandsound getauscht haben, hat er das Kapitel abgeschlossen. Terri, die Talk Talk und Art Blakey schätzt, wird hingegen auch weiterhin neben ihren Transmissionary Six-Aktivitäten bei den Walkabouts hinterm Schlagzeug sitzen und den Takt vorgeben.

     

spooked

CATALOGUE



» Normal Records
» Return to Sender
» QDK Media
» Shadoks Music
» Soundtracks
» Bollywood



Normal Records
Abwaerts
And Also The Trees
Art Of Fighting
Barb Donovan
Chris Cacavas
Dream Syndicate
Eric Andersen
Fern Knight
Green On Red
Hannah Marcus
HEAVYbreathing
Herman Duene
Hungry Ghosts
Jansen
June Tabor
Katrin Achinger
Louis Tillett
Low-fi generator
Myrna Loy
Penelope Houston
Tenfold Loadstar
The Silos
Tom Liwa
Townes van Zandt
Transmissionary Six
XXL Lieblinge


 
News - Discography - History - Impress/AGB ©2017 Normal Records