Normal Records newsccnctimp

profil
Artist: Various Artists
Release: Fremder Freund
Label: Soundtracks
Releases:
Alles auf Zucker
Almanya
Alpha07
Als wir trumten
Am Ende kommen Touristen
Am Tag als Bobby Ewing starb
Aus der Tiefe des Raumes
Baader
Banklady
Basta
Blackbox BRD
Bloede Muetze
Blutgletscher
Bombshell Baby of Bombay
Chiko
cover_lulu
Das Leben ist zu lang
Das Weisse Rauschen
Der Alte Affe Angst
Der deutsche Freund
Der Geschmack von Rost und Knochen
Der Rote Kakadu
Der Tango der Rashevskis
Die Hoehle des gelben Hundes
Die Koenige der Nutzholzgewinnung
Die Nacht singt ihre Lieder
Die Reise des chinesischen Trommlers
Die Summe meiner einzelnen Teile
Eine andere Liga
Ein fliehendes Pferd
Elementarteilchen
Emmas Glueck
Fenster zum Sommer
Finnischer Tango
Free Rainer
Fremder Freund
Gegen die Wand
Grenzverkehr
HEAD-ON
Holy-Lola
Katze im Sack
Kebab Connection
Keep Surfing
Kleiner starker Panda
Kleiner starker Panda Hrspiel
Lauf um Dein Leben
Liebesleben
LuluUndJimi
Maerzmelodie
Meine schoene Bescherung
Mein Fuehrer
Muxmauschenstill
narren
Nichts als Gespenster
Offroad
One Day In Europe
Poll
Raeuber Kneissl
Salami Aleikum
Schau mich an
Schroeders wunderbare Welt
SCHULTZE
Schwarze Schafe
Schwarzwaldhaus 1902
Siegfried
Sin Nombre
Sommer in Orange
Sommer vorm Balkon
Sophie Scholl
Stadt als Beute
Stellungswechsel
SuperSizeMe
The Bombay Connection
Touch The Sound
Vaeter
Warchild
Wer frueher stirbt ist laenger tot
Whisky mit Wodka
Wie im Himmel
Willenbrock
Wir
No.: N 251
Format: CD
Date: 2003


Tracklist:

01 Fremder Freund
02 Berlin
03 Wo bist Du?
04 Der Umzug
05 Age of cool
06 Nachtschatten
07 Shame shame on you
08 Am Meer
09 Blumenstrauß
10 Die Reise
11 September
12 Marwan
13 Zwei Nachtschatten
14 Craven Road
15 Jealousy
16 Last Exit
17 Broken Cars
18 Steel Dance
19 Black Tango
20 Say Good Bye
21 Der zweite Winter
22 I don´t want to be happy


Musik komponiert, arrangiert und eingespielt von Matthias Beine. Text "Shame shame on you": Navid Akhavan/Matthias Beine Text "I don´t want to be happy": Matthias Beine Gesang "Last Exit": Olga Orlova Gesang "Shame shame on you": Navid Akhavan Gesang "I don´t want to be happy": Olga Orlova/Navid Akhavan Arrangement "Last Exit" und Shame shame on you": Thomas Lienenbröker/Matthias Beine
Die Aufgabe, Musik zu FREMDER FREUND zu schreiben, war gleichermaßen ungewöhnlich wie reizvoll und herausfordernd. Denn Musik zu einem Drehbuch noch vor Entstehung der ersten Bilder zu komponieren, kehrt die übliche Arbeitsweise eines Filmkomponisten vollkommen um. Einerseits bestand die große Schwierigkeit darin, Bilder zu vertonen, die in der Vorstellung des Regisseurs Elmar Fischer bereits existierten; andererseits gab mir genau dies die einzigartige Möglichkeit, mit der Musik die Atmosphäre des Filmes von vornherein mitzugestalten. Lange Gespräche mit Elmar Fischer waren erforderlich und sehr fruchtbar, doch mussten wir beide auch oft erkennen, wie unvollkommen die Schnittstelle "Wort" für die Herstellung einer Verbindung von Bild und Musik ist. Schließlich fanden wir die richtigen Metaphern, und so entwickelte sich ein Gefühl für den Klang des Films. Nach Durchsicht der ersten Fassung des Treatments entstanden die zwei Hauptthemen für die beiden Zeitebenen des Films. Für die Jetztzeit mit ihrer Ungewissheit und ihren bedrückenden Fragen schrieb ich das Thema, das in MARWAN und SEPTEMBER zu hören ist. Für den Rückblick auf die Zeit des Kennenlernens von Yunes und Chris entstand AM MEER, ein Thema, das durch die wunderbare Vorgabe einer Winterszenerie am Ostseestrand inspiriert ist. Auf dieser Grundlage ergaben sich die weiteren Themen nahezu automatisch, nun auch direkt zu den Bildern, die ich im Februar diesen Jahres dann zum ersten Mal sah. Matthias Beine, Köln im Dezember 2003
Schon bei der Drehbuchentwicklung von FREMDER FREUND wurde schnell klar, dass der Film von den Emotionen der Schauspieler lebt - von Gefühlen, die von der Leinwand in die Herzen der Zuschauer fließen müssen. Aber wie kann man derartige Gefühle beim Schauspieler erzeugen? Ein wesentlicher Faktor war die Musik. Schon Wochen vor den Dreharbeiten komponierte unser Arrangeur, Pianist und Multitalent Matthias Beine die erste Lay-out-Stücke. Wir hatten bereits beim meinem letzten Kurzfilm zusammengearbeit und uns auch damals gut aufeinander geschossen. Lange Gespräche waren dafür die Vorraussetzung: Wir sprachen über unsere Lieblingsbücher, die fünf besten Filme, die wir gesehen hatten, Länder, die wir bereist hatten, die schönsten Frauen und häßlichsten Männer. Erst danach redeten wir über Musik. Nun also FREMDER FREUND. Klein, sagte ich, klein soll der Film sein. Und dreckig, ein wenig "abgeschrabbelt" und dennoch warm. Ohne Raum, sehr intim. So soll der Film sich anhören. Als erstes schickte er die Musik für die geplanten Aufnahmen am Meer (HIER DEN TITEL DES SONGS EINFÜGEN). Ich war begeistert. Auf einmal wußte ich wie wir die Ostsee zu filmen haben, was dort wie passieren müsse und wie unsere Helden dort zu agieren haben. Dann folgte der Tango, zu deren Klängen Navid Akhavan und Mavie Hörbiger ihren Tanz einstudierten, schließlich fragte er mich: Wer singt eigentlich den Song, den Yunes beim Wäsche aufhängen mitträllert? Fragen wir doch Yunes alias Navid, antwortete ich. Und so entstand das Duo Akhavan-Beine. Zu Beginn der Proben hielt ich eine frischgebrannte CD mit den ersten Tracks in den Händen. Gut hinhören, sagte ich den Schauspielern und dem Kameramann. "Hier ist die Musik, so sollte sich der Film anfühlen ..." Elmar Fischer, Dezember 2003, Berlin.
CATALOGUE



» Normal Records
» Return to Sender
» QDK Media
» Shadoks Music
» Soundtracks
» Bollywood



Soundtracks
Various Artists


 
News - Discography - History - Impress/AGB ©2017 Normal Records